top of page

ERGÄNZENDE
THERAPIEN

Folgende Verfahren haben sich im Laufe meiner therapeutischen Arbeit als Begleittherapien bewährt:

Pflanzenheilkunde
 

Phytotherapeutika sind frei an Nebenwirkungen und verfügen naturgemäß über sich ergänzende Wirkstoffe. Indikationen: Körperliche sowie geistig-seelische Beschwerden (akut, chronisch)
 

Kolloid-Immuntherapie

Homöopathisch aufbereitete Bakterienstämme zur aktiven wie passiven Anregung des Immunsystems, die über Haut und Schleimhaut  verabreicht werden, z.B. bei Allergien, Infekten, Autoimmunerkrankungen

Mikrobiologische Therapie

Herstellung einer natürlichen Darmflora mit Laktobazillen und Bifidobakterien (Bestandteile eines intakten Immunsystems). Indiziert nach wdh. Antibiotikagaben, bei Infektneigung, Reizdarm u.a.

Biochemie

Therapie mit homöopathisch aufbereiteten Mineralsalzen, z.B. bei Funktionsstörungen von Organen, Nerven- und Immunsystem

Familienstellen

Symbolische Darstellung der Mitglieder eines Systems (i.d.R. der Familie) über Figuren und Karten oder über Drittpersonen. Dadurch werden im Verborgenen gelebte Beziehungsmuster (z.B. aufgrund in der Vergangenheit / in früheren Leben ausgesprochene Gelübde, Schwüre, Eide) sichtbar, Handlungs- und Verhaltensweisen nachvollziehbar.

Bachblütentherapie

Innere Stärkung bei seelisch-geistigen Verstimmungen durch Auszüge von Wildpflanzen und Bäumen

Aus rechtlichen Gründen weise ich darauf hin, dass einige der o.g. Therapieverfahren nicht wissenschaftlich belegt sind.

bottom of page